Wieder daheim...

Soo, der Blog war zwei Wochen knapp verwaist. Lotte, Raeto und ich waren in den Ferien, Südtirol. Lotte war DIE Attrkation im Hotel, "Nein, ist die süss..." "Kann ich sie mitnehmen?" (bei diesem Satz denke ich immer, ihr werdet sie 100% in 5 Minuten wieder zurückgeben... Spätestens, wenn die Kleine wieder eine ihrer wunderbaren Ideen hat...). Lotte fands natürlich klasse, und gleichzeitig völlig beknackt von uns, dass wir, wir Idioten, ihr nicht erlaubten mit zum Essen im Hotel zu kommen... Wir haben aber auch wirklich keine Ahnung, dort hätte der Zwerg sich so richtig in Pose setzen können. ;-) Aus lauter Protest gegen diese absolut unfaire Behandlung liess sich Lotte etwas "Tolles" einfallen. Ich hatte, in weiser Voraussicht, eine faltbare Hundebox mitgenommen. Damit Lotte, die ja immer gute Ideen für Redesign hat, ihre Kreativität nur begrenzt im Hotelzimmer ausleben kann. (Wohlgemerkt, daheim hat sie schon lange ihrer Kreativität abgeschworen, aber ich bin lieber auf der gaaaaaanz sicheren Seite)... Wie gesagt, Hundebox. Aber nach dem fürstlichen Empfang, der ihr geboten wurde, wollte sie unbedingt in den Speisesaal hinterher.
Was tut also der kreative Beaglezwerg mit Hang zum Neudesign?! Faltboxen sehen viel besser aus, wenn sie nur einen Vorhang haben, ein bisschen Geisterbahnmässig.... Gedacht, umgesetzt. Aber dann, verdammt, waren die dummen Menschen tatsächlich schon weg!! In einem pubertären Anflug von Rebellentum krackselte Lotte, die ja wahrlich nicht gross ist, aufs Hotelbett, pieselte vorbildlich am Fussende auf die Matratze und legte dann ihr wertes Haupt zum Schlafe auf Kopfkissen. Herrlich... Es ist wirklich toll, wenn man eine Stunde vorher erklärt hat, der Hund wäre noch nie in einem Hotel gewesen und dann kleinlaut heruntergeht um zu fragen, ob jemand das Bett neu machen könnte. Ich habe jetzt eine stabile Plastikbox.
Bei einem Beagle sollte man, sobald man denkt, "Das macht sie eh nicht..." sich darauf einstellen, dass sie es sehr wohl tut. An dieser Stelle darf man mich nicht falsch verstehen, ich liebe Lotte Quatschkopf, oft genug lache ich mich halbtot, aber manchmal, manchmal......

Egal, vergeben und vergessen, es gibt wenig, was man nicht wieder gerade biegen kann oder neu kaufen könnte. Ich bin zu sehr Hundefanatiker (Raeto meint, meine Hirn hätte an dieser Stelle eine klare Fehlprogrammierung... Ich sei das Gegenteil von normal. Ich finde mich erfrischend anders...) als das mich so etwas aus der Bahn werfen könnte. Schliesslich wird auch jeder pubertäre Schnösel irgendwann erwachsen, ausserdem ist die Freude, die ich jeden Tag an diesem kleinen Hundemädchen habe riesig.

Schon am nächsten Tag bewies Lotte wieder, wie genial sie sein kann. Von Stephansdorf, wo wir wohnten, gehen ziemlich viele, zum Teil sehr wilde Wanderungen ab. Wir nahmen uns natürlich die Schwierigste vor. Klar, wozu auch erst einlaufen?!  Auf den Kronplatz, das Herzstück des Ski- und Wandergebietes. Leider war das Wetter nur mässig gut (10 Grad und Regen, .......), wir sind ja wetterfest, Lotte naja... eigentlich auch. (Sie sieht das derzeit wieder einmal anders.. Sie würde jede Jagd wegen Schlechtwetter abbrechen..) Also bequemte sich auch der Beagle. Nach den ersten paar Höhenmeter fand Lotte gefallen an der ganzen Sache. Es geht immer über ganz weiche, wunderbare Waldwege in verwunschenen Märchenwälder. Der geneigte Beaglebesitzer weiss nun sehr wohl, was sich in meinem Kopf abspielte.... Was, wenn sie jetzt merkt, dass sie das Wild nicht nur riechen, sondern auch jagen kann?!?!?!? Die Fährten müssen verführerisch gerochen haben, Lotte war vollkommen fasziniert. Aber, Doppelpfiff und der Hund stand an meiner Seite. Ich hatte die ganzen Ferien kein Problem... Obwohl sie es auf einer späteren Tour sogar geschafft hat, eine Gams aufzutreiben, Doppelpfiff und der Hund steht bei mir. Ich klopfe mir jetzt ein bisschen imaginär auf die Schulter..... dafür darf sie sich sonst ein bisschen Schabernack erlauben.

Nach fast 5 Stunden Wanderungen mit Abbruch vor dem Gipfel wegen Schlechtwetter standen wir wieder am Hotel und Lotte war huuuuuundemüde..

Zwei Tage später schafften Lotte und ich den Aufstieg zu zweit. Und wir waren richtig schnell. Mädelspower eben...

Lotte hat sich auf den einfacheren Touren, die wir am Anfang gemacht haben zu einem richtigen Begleithund gemausert. Sie beschäftigt sich selber mit Tannenzapfen, die sie ins Tal hinunterwirft und wieder zurückbringt, sie schnüffelt den ganzen Waldboden ab (zum Glück nicht so schlimm wie manch andere Beagle, die wohl mit blutiger Nase zurückkommen..), schnauzt Vögel an, sehr witzig. Die lustigste Reaktion war aber auf fremde Wanderer. Sie konnte es einfach nicht glauben, dass diese Menschen real waren und ihr in diesem verlassenen Stück Erde entgegenkommen konnten. Ihre Reaktion war ungefähr die, die jeder Mensch zeigen würde, wenn er auf ein Alien trifft. Erstmal anblaffen und weg, dann anblaffen und näherkommen und dann Kontakt aufnehmen... Bei ihr gerne noch mit einigen Streichelabstaubern gekürt. Sie fand es trotzdem unfassbar. Sie hat auch ziemlich bald ihre Kletterfähigkeiten verfeinert, denn schliesslich ist es im Süditrol auch in den Wälder zum Teil sehr steil. Ihr Paradedisziplin wurde "Vorsprünge erklettern", naütlich super, endlich war sie mal grösser als die keuchenden Deppen hinter ihr.... Während der Zwerg ziemlich locker flockig seine Wanderungen absolvierte hatte ich zwischenzeitlich doch zu keuchen....

Raeto und ich beschlossen alsbald eine "Paradetour" zu gehen, mit einem kleine Teil Klettersteig darin. Ich hatte wirklich Sorge um Lotte und Raeto war schon darafu vorbereitet, dass wir umkehren würden, falls es der Kleinen zu steil werden sollte oder sie etwas nicht erklimmen könnte... Wenn schliesslich Menschen schon auf alle 4 gehen müssen, um etwas zu erklimmen, dann sollte das für Hunde ja nicht allzu leicht werden. Aber ganz falsch. Während Raeto und ich mühsam den Weg mit Händen und Füssen suchten hüpfte Lotte ganz gemütlich vor uns her, wie eine Berggeiss und spielte "Steinlawinen auslösen..." was wirklich spassig ist, für diejenigen, die weiter unten stehen. Zum Glück kennt dieser Hund das Kommando "Sitz-Warte", sag ich nur, für diejenigen, die sich überlegen eine solchen Tour mit ihrem eigenen Hund zu machen. Wobei "normale" Hunde vielleicht irgendwann müde sind. Beagle nicht :-) Wie man also hört, je länger, desto Beagle... Es gehört schon was dazu, wenn man von seinen besten Freunden Socken mit der Aufschrift "I love my Beagle" und Keksförmchen, die für Hundekekse gedacht sind bekommt.

Das allerbeste, wirklich allerbeste für mich war aber Lotte Schwimmtour im Antholzer See! Die Kleine kanns wirklich! Jeder, der mich kennt, weiss, wie gerne ich mit Moritz schwimmen gegangen bin, es war eigentlich unser allerliebste Beschäftigung und wie sehr ich es vermissen würde... Aber Lotte ging, nachdem sie bei ihrem ersten Versuch noch fast ertrunken wäre ziemlich locker damit um und schwamm Runde und Runde ihrem Stock hinterher.... Juhu!!

Ok, alles in allem, es war klasse. Wie ihr sehen könnt :-)









Aua aua

Ich wusste ja schon lang, dass ich irgendwann meine Zähne fertig sanieren lassen müsste, aber das es so schnell gehen würde hatte ich nicht gedacht. Aber ich bekam sehr schnell heftige Zahnschmerzen, es kam, wie es kommen musste. Ab nach Bielefeld zum Zahnarzt...
Lotte war natürlich dabei, was sonst?

Ich lag eine Woche völlig flach, Lotte oft oft bei mir im Bett (ich war krank, am Fernseh schauen...  ich kann doch dann mein Beaglekind nicht einfach auf dem Boden liegen lassen...)... Ansonsten hat die junge Dame wieder viel mit Lady gespielt, obwohl der Grössenunterscheid ja wirklich ziemlich gross ist lieben sich die beiden heiss. Es ist so süss, wenn man sieht, wie sich zwei so unterschiedliche Hunde so gut verstehen.

Aber eine grosse Neuigkeit gibt es natürlich noch, Lotte kann schwimmen! Sie war in dem See, wo Moritz begraben liegt, baden. Nur ein ganz kleines bisschen, aber Lady hat gut aufgepasst :-) Ich freue mich auf den nächsten Sommer, gibt es etwas schöneres als mit einem Hund baden zu gehen?

Jetzt gerade bereiten wir uns (oder besser ich mich?!) auf unsere Wanderferien vor. Ich muss schnell wieder fit werden, deshalb gehen wir viel viel laufen. Gestern morgen mal schnell 2.5 Stunden. Die junge Dame ist einfach wahnsinnig fit, was mir aber noch viel mehr Spass macht, Sie hört auch richtig gut. Wir gehen ja weiterhin immer wieder zur Hundeschule und die Kleine macht sich wirklich gut. Freilauf im Wald ist kein Problem (klopf, klopf klopf.. Hoffentlich bleibt das so..) Ablegen und Absetzen auf Entfernung ist kein Problem, Absetzen, Warten, alles läuft gut, eigentlich sogar bestens.

Lotte einziger Fehler ist ihr Gier nach Büchern. Sie verinnerlicht sie einfach zu gern, ich glaube mittlerweile ist sie bei der Auswahl wirklich sehr intelligent. Die letzten Opfer waren ein Tier- und Pflanzenführer (fast komplett), eine Buch über Leinentraining (das hat sich aber in der Hälfte sein lassen, war wohl doch nicht so spannend), meinem Lieblingsbuch hat sie zum Glück nur die letzte Seite ausgerissen, ausserdem weiss sie viel über Pferde (Simones Quarter Horse Journals mussten auch dran glauben, aber das ist schon länger her, vielleicht unterhält sie sich mit Nic ja über Zuchtlinien?!)... Schweizer Politik (mein Buch, mit dem ich für die Einbürgerung gelernt habe...)... Also sie ist wirklich clever :-)

Die nächsten News folgen bald, ausserdem natürlich neue Fotos aus dem Ferien!